#98 – Südafrika / Garden Route – Ausflug nach Robben Island

Dieses Ausflugsziel hat mich so beeindruckt, dass ich ihm einen eigenen Beitrag widmen möchte. Robben Island war viele Jahre lang eine Gefängnisinsel, auf der auch Nelson Mandela fast zwei Jahrzehnte lang gefangen gehalten wurde. Dass die Führung von einem ehemaligen Häftling begleitet wird, macht den Tag zu einem ganz besonderen.

Nach dem Besuch des Schloss der Guten Hoffnung gönnen wir uns ein Uber an den Hafen zum Nelson Mandela Gateway. Von dort legt die Fähre zu Robben Island ab – welcher Ausflug zu einem meiner Kapstadt-Highlights zählt. Die Tickets haben wir bereits über Getyourguide um EUR 35 pro Person gebucht. Mit Snacks für den Weg stehen wir relativ lange in der Schlange, ergattern dann aber einen Platz ganz oben an Deck. … Was ich kurzerhand bereue, da die Fähre schneller fährt als gedacht und mir der Wind um die Ohren pfeift.

Der Blick auf Kapstadt macht aber alles wett und Stück für Stück sehen wir die Insel näher kommen…

Auf Robben Island angekommen dürfen wir nach ein paar Minuten in einen großen Bus einsteigen und werden von einer Reiseführerin begleitet über die Insel gefahren. Unterwegs bleiben wir immer wieder stehen und hören einiges über die Geschichte und Gebäude. Was mich am meisten erstaunt: Heute leben hier ehemalige Häftlinge und Gefängniswärter Tür an Tür. Die Kriminalität liegt bei 0%.

Einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Robben Island ist der Steinbruch, in dem hochrangig Gefangene Tag für Tag schuften mussten. In der Höhle begannen sie sich gegenseitig zu unterrichten, weshalb dieser Ort im Volksmund auch „Robben Island University“ genannt wird.

Der Berg aus Steinen entstand bei einem historischen Besuch 1995, bei dem von jeder Person – einschließlich Nelson Mandela – symbolisch zur Erinnerung an die Zwangsarbeit ein Stein hinzugefügt wurde.

Zurück am Hauptgefängnis werden wir einem älteren Mann übergeben. Er wird uns durch das Gefängnis führen. Besonderheit: Er ist ehemaliger Gefangener – also Zeitzeuge sozusagen und das macht die Führung gleich doppelt so spannend.

Leider geht es relativ rasch durch alle Räumlichkeiten und manchmal hätte ich gerne mehr Zeit um mich umzusehen. Und vor allem die Zitate und Geschichten der ehemaligen Häftlinge zu lesen. Was sie hier erlebt haben ist unvorstellbar.

Fazit

Ein unglaublich spannender Ausflug, den ich allen, die in die Nähe kommen, ans Herz lege. Nachträglich haben wir uns auch den Film „Mandela – Der lange Weg zur Freiheit“ angesehen, um noch tiefer in die Geschichte einzutauchen. Ob nun mit Robben Island oder ohne und auch wenn er mich emotional sehr berührt und zum Nachdenken gebracht hat (oder gerade deshalb): Auch den Film lege ich jedem und jeder ans Herz.

Hier geht’s zu den anderen Beiträgen über Kapstadt

#96 – Südafrika / Garden Route – Kapstadt
#97 – Südafrika / Garden Route – Kapstadt – Sightseeing
#99 – Südafrika / Garden Route – Die Berge von Kapstadt

5 Kommentare zu „#98 – Südafrika / Garden Route – Ausflug nach Robben Island

  1. Der Beitrag macht sehr nachdenklich und er hat mich an unsere heurige Reise nach Tallin erinnert, wo wir unter anderem das Patareigefängnis besucht haben, das erst 2002 geschlossen wurde. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie die hauptsächlich politischen Gefangenen unter diesen Bedingungen leben und überleben konnten.
    Warum jammern wir eigentlich in unserem Leben ?????

    Gefällt 1 Person

    1. Ja du hast Recht! Und 2002 ist ja tatsächlich noch gar nicht so lange her… Mich haben die Texte der Gefangenen sehr zum Nachdenken angeregt. Nichts kann das Erlebte besser beschreiben als ihre eigenen Worte.
      Ich hoffe beim nächsten Jammern kann ich daran denken und es dann gleich wieder einstellen!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.